Klima- und Schöpfungsverantwortung in der Kirchengemeinde

Erstes Online-Treffen der Energie, Klima- und Schöpfungs-Beauftragten und -Interessierten der Kirchengemeinden im Kirchenbezirk Calw-Nagold am 23. Februar 2021, 19:45 Uhr (bis 21.20):

Unser Glaube an den Schöpfer steht immer mehr im Widerspruch zu den Entwicklungen auf dieser Erde. Das wärmste je gemessene Jahr in Europa, das zweitwärmste weltweit, der rapide Artenschwund und vieles mehr erinnert uns daran, als Christ*innen und Kirchengemeinde Verantwortung zu übernehmen. Als Umweltteam im Kirchenbezirk geben wir mit dem Umweltbüro der Landeskirche und Pfarrer Fabian Keller Impulse, mit denen wir uns mit Ihnen über neue Wege und Möglichkeiten austauschen möchten, was wir als Kirchengemeinden verändern werden.

 

Wir treffen uns dazu am 23.2.2021 um 19:45 Uhr online (bis 21:20 Uhr):

________________________________________________________________________________

Microsoft Teams-Besprechung

Nehmen Sie teil auf Ihrem Computer oder auf der mobilen App

Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Bitte starten Sie die Besprechungseinladung nicht aus einer Citrix Sitzung, sondern von Ihrem lokalen PC aus. Kopieren Sie dazu bitte den Link in die Zwischenablage und fügen Sie ihn in Ihrem lokalen Browser (z.B. Chrome oder Edge) ein.

Weitere Infos | Besprechungsoptionen

________________________________________________________________________________

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Teams zu starten:

Zuerst klicken Sie den Link an: „An Microsoft Teams-Besprechung teilnehmen“. Wer Teams bereits auf dem Rechner hat, kann direkt dann über den Link bei: „Haben Sie die Teams-App schon? Jetzt starten an der Besprechung teilnehmen. Wer Teams nicht auf dem Rechner hat, kann über den Link „In Microsoft Edge beitreten“ oder über den Link „Stattdessen im Web teilnehmen“ in die Konferenz gelangen.

Begrüßung und kurze Vorstellung des Umweltteams (Klaus-Peter Lüdke)

Vorstellung der Moderatorin und des Ablaufs (Siglinde Hinderer)

Geistlicher Impuls (Pfarrer Jochen Stolch, Ostelsheim)

Vorstellung in Kleingruppen

Input 1: E-Mobilität als Chance für die Kirche? (Pfarrer Fabian Keller, Hochdorf)

Austausch und Rückfragen

Input 2: Die neuen Förderrichtlinien im Kirchenbezirk als Wendepunkt zu mehr Klimaschutz? (Klaus-Peter Lüdke, Altensteig)

Austausch und Rückfragen

Input 3:  Erste Schritte auf dem Weg zur Klimaneutralität: grünes Datenkonto, Energiemanagement und weitere Angebote seitens des Umweltbüros (Ines Schmauderer)

Austausch und Rückfragen

Dank, Wort und Segen auf den Weg (Pfarrer Klaus Dietrich Wachlin)

 

Wir freuen uns, dass wir uns so trotz der Viren begegnen können.

 

Blessings,

Mehr Schöpfer wagen

Am 13.02.2009 beschloss die Synode des damaligen Kirchenbezirkes Calw einmütig, einen neuen Arbeitsschwerpunkt zu setzen: - die nachhaltige Ausrichtung des kirchlichen Handelns und gemeindlichen Lebens im Kirchenbezirk. Dafür wurde bald ein Umweltteam eingesetzt. Als sich im Laufe des Jahres 2017 die Fusion der beiden Kirchenbezirke abzeichnete, entstand das Umweltteam des Kirchenbezirkes Calw-Nagold. Neben der regionalen und globalen Schöpfungsgerechtigkeit, dem Klimaschutz und dem Erhalt der Artenvielfalt, ist es uns wichtig, biblische, theologische und geistliche Impulse in die Schöpfungsarbeit einzutragen.

Förderrichtlinien im Kirchenbezirk Calw-Nagold für bauliche Maßnahmen zur Energieeinsparung und zum Ersatz fossiler Energieträger

(Beschluss KBA 25.09.2020)

Als Kirchenbezirk Calw-Nagold bekennen wir uns als Teil der ganzen Christenheit zu Gott, dem Schöpfer. Wir loben ihn als Ursprung, Erhalter und Ziel des Universums mit allen Geschöpfen. Wir sind in die Verantwortung gestellt, im Rahmen unserer Möglichkeiten die Erde als Lebensraum für uns und unsere Nachfahren zu bewahren. Die Veränderung des Klimas stellt uns diese Verantwortung für alle Lebewesen und deren Lebensräume dringlich vor Augen. Darum legt der Kirchenbezirk Förderrichtlinien für bauliche Maßnahmen zur Energieeinsparung fest. Die Kirchengemeinden im Kirchenbezirk bitten wir mit den Förderrichtlinien, ihren Gebäudebestand kritisch zu evaluieren, Energiedaten zu erheben, Energie zu sparen, wo möglich, fossile durch regenerative Energieträger zu ersetzen und gegebenenfalls dementsprechende bauliche Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Baumaßnahmen, die Energie einsparen und/oder eine Abkehr von fossilen Energien ermöglichen, bezuschusst der Kirchenbezirk mit weiteren 3%. Voraussetzung hierfür sind genehmigte Anträge für öffentliche Fördergelder zur Energieeinsparung und/oder zur Abkehr von fossiler Energie: Klimaschutz-Plus, Bafa (Kesselaustausch), KfW 151* (Pfarrhäuser/Wohnraum), KfW 152* (Pfarrhäuser/Wohnraum), der um 5% erhöhte Anteil einer ELR-Förderung für Ökologie und Klimaschutz in Gemeinschaftseinrichtungen oder entsprechende Programme. Der Zuschuss kann auch dann erfolgen, wenn genehmigungsfähigen Anträge für solche öffentlichen Fördergelder als grundsätzlich bewilligungsfähig beschieden, wegen einer Überzeichnung oder Unterfinanzierung der Programme jedoch nicht bewilligt werden können.

Der Kirchenbezirk fördert den kirchlichen Anteil energetischer Maßnahmen auch an den staatlichen Pfarrhäusern, die bislang nicht zu den mit landeskirchlichen Geldern geförderten Pfarrhäusern gehören, sofern sie in ihrer Nutzung durch die Kirchengemeinde als „gesichert“ gelten.

Das Umweltteam im Kirchenbezirk Calw-Nagold informiert die Kirchengemeinden über die jeweiligen Fördermöglichkeiten und arbeitet mit an der Fortschreibung der Förderkriterien.

* Das Interessante an den KfW-Geldern sind nicht allein die Kredite, die die Kirchengemeinden auch andernorts bekommen, sondern die großzügigen Tilgungszuschüsse.

Das Umweltteam des Kirchenbezirkes

  • Entwickelt, vernetzt und koordiniert die Umweltarbeit im Kirchenbezirk Calw-Nagold und berichtet regelmäßig dem KBA und der Bezirkssynode
  • versteht sich als Dienstleistungsteam und arbeitet den Kirchengemeinden mit den haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Blick auf schöpfungsrelevante Fragen zu.
  • organisiert Schulungen zu konkreten Fragen in den Handlungsfeldern der Kirchengemeinden (Strom, Beleuchtung, Ressourcenverbrauch, fairer Handel, usw.).
  • plant Bildungs-Veranstaltungen im Blick auf Schöpfungstheologie, Umwelthandeln, Klimawandel u.a.m.
  • wirkt mit bei gemeindlichen Beratungen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und Projekten wie der GRÜNE GOCKEL.
  • erarbeitet Materialien und Präsentationen für die gemeindliche Umweltarbeit (Heizungssanierung, Reader für Schöpfungsarbeit).
  • arbeitet mit dem Umweltbüro der Landeskirche zusammen.

Mitglieder des Umweltteams stehen zur Verfügung für Beratung, Vorträge, Veranstaltungen, Gottesdienste bis hin zu Evangelisationen in den Kirchengemeinden des Kirchenbezirkes Calw-Nagold:

Weitere Mitglieder im Umweltteam sind Thomas Sandvoß (KVSt) und darüber hinaus herzlich willkommen. Kontakt: klaus-peter.luedkedontospamme@gowaway.elkw.de

Aus Psalm 8:

Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk,

den Mond und die Sterne, die du bereitet hast:

was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst,

und des Menschen Kind,

dass du dich seiner annimmst?

Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott,

mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt.

Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk

alles hast du unter seine Füße getan…

HERR, unser Herrscher,

wie herrlich ist dein Name in allen Landen!