Die Bezirkssynode ist das oberste Entscheidungsgremium im Kirchenbezirk.

Der Bezirkssynode gehören die von den Kirchengemeinderäten gewählten Bezirkssynodalen an. Ferner gehören zur Bezirkssynode die Dekane, der Schuldekan, die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenbezirks, die Kirchenbezirksrechnerin und je ein Vertreter für die Männerarbeit, die Frauenarbeit, die Seniorenarbeit und die Jugendarbeit.

Die konstituierende Bezirkssynode für den Ev. Kirchenbezirk Calw-Nagold fand am 24. Januar 2019 in der Nagolder Stadtkirche statt: Mit einem Gottesdienst und einem Wahlmarathon begann der neue Kirchenbezirk Calw-Nagold in besonderem Ambiente. Mit großer Mehrheit wurde Ulrich Hölzle aus Haiterbach-Oberschwandorf zum leitenden Ehrenamtlichen gewählt. Er betonte bei Amtsbeginn, dieses Amt direkt so auszufüllen, dass er sein seitheriges Calwer Pendant, Dr. Karl Beck aus Stammheim, mit den gleichen Befugnissen wie sich selbst als »Generalbevollmächtigten« benenne.

Es schlossen sich Wahlen zu den Gremien an – unter anderem zum Kirchenbezirksausschuss, dem geschäftsführenden Ausschuss des neuen Kirchenbezirks, der paritätisch mit Personen aus beiden Regionen besetzt ist, Nagold und Calw. Die seitherigen auf die jeweilige Region beschränkten Dienste in Jugendwerk, Kirchenmusik und Diakonat stellten sich danach der gesamten neuen Synodalbesetzung vor.

Frühjahrssynode der Bezirkssynode

Nach der Kirchenwahl am 1. Dezember tagte die Bezirkssynode des Evangelischen Kirchenbezirks Calw-Nagold zum ersten Mal. 107 Bezirkssynodale kamen am Freitag, den 07. Februar zur Konstituierenden Sitzung der Bezirkssynode des Kirchenbezirks Calw-Nagold zusammen. Die Synode begann mit einem Gottesdienst in der Ebhäuser Kirche. Dekan Ralf Albrecht hielt seine letzte Predigt vor den Bezirkssynodalen und legte Worte des Apostel Paulus aus. Früher habe man sich in den Gemeindeversammlungen mit dem Heiligen Kuss auf die Backe gegrüßt, um einander Frieden zu wünschen. Dekan Albrecht bat die Synodalen sitzenzubleiben und darauf zu verzichten, einander mit dem Heiligen Kuss zu grüßen, schließlich hätten wir heute andere Traditionen. Die Synodalen dankten mit Lachen. Dennoch sei der Friede von größter Bedeutung. Dekan Albrecht lud die Anwesenden ein, sich den Frieden Gottes per Handschlag zuzusprechen. Das Bezirkskantorenehepaar Ammer übernahm die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Unterstützt wurden sie dabei vom Ev. Liturgieensemble der Stadtkirche Nagold. Dekan Erich Hartmann eröffnete die konstituierende Sitzung der Bezirkssynode in der Gemeindehalle Ebhausen. Bürgermeister Volker Schuler und Dekan Winterholer von der Katholischen Kirche wandten sich mit Grußworten an die Versammelten. Das Hauptthema einer konstituierenden Synode sind die verschiedenen Wahlen, z.B. die des ersten Vorsitzenden der Bezirkssynode sowie der Mitglieder des Kirchenbezirksausschusses oder auch die VertreterInnen in den Gremien und Werken. Bis sich die Kandidaten vorstellt hatten, die Wahlzettel verteilt, die Stimmen abgegeben und ausgezählt waren, verging die Zeit. Andrea Perschke vom Diakonieverband Nördlicher Schwarzwald und Tobias Götz vom Bildungswerk Nördlicher Schwarzwald stellten währenddessen ihre Arbeit vor. Dann stand fest: Dr. Karl Beck wurde zum ersten Vorsitzenden der Bezirkssynode gewählt. Der seitherige Vorsitzende UIrich Hölzle stand aus persönlichen Gründen aktuell nicht zur Wahl für ein leitendes Amt, was alle Anwesenden sehr bedauerten. Der neue Kirchenbezirksausschuss mit seinen insgesamt 16 Mitgliedern konstituierte sich und wird seine Arbeit am 19. Februar aufnehmen. Entscheidend war auch die Wahl der Mitglieder des Dekanswahlausschusses für die Dekansstelle in Nagold. Schließlich muss dieser bald seine Arbeit aufnehmen. Dekan Albrecht war zum letzten Mal in seiner Funktion als Dekan bei der Bezirkssynode des Kirchenbezirks Calw-Nagold dabei. Die nächste Bezirkssynode findet im Kursaal in Hirsau im November dieses Jahres statt.